Teilen

Header Energiekugeln

„In meinem Ayurveda Foodblog stelle ich genussvolle und trotzdem gesunde Rezept vor die sich im Alltag leicht nachkochen lassen. Gerne teile ich meine Erfahrungen mit der Ayurvedaküche und stelle Hintergrundinfo’s über die ganzheitliche Wirkung einzelner Zutaten oder Gewürze vor. Ich würde mich freuen wenn du mal reinschaust!“

Daniela Dörflinger Bruggeman von ayurfood.ch

Rezept für Energiekugeln

Energiekugeln

Zutaten

150 g getrocknete Feigen
150 g Mandelblätter
Kardamom gemahlen
etwas Rosenwasser
ca. 1-2 EL Kokosöl oder Mandelöl
Vanillezucker
Kokosflocken

 

Zubereitung

Für dieses Rezept benötigst du einen Küchenkutter (Zerkleinerer). In einem ersten Arbeitsschritt werden darin die Mandeln fein gemahlen und auch die Feigen klein gemixt.

Falls du Kokosöl verwendest dann achte darauf dass es nicht mehr fest ist, ansonsten erwärme es kurz bis es sich verflüssigt.

Die Mandel-Feigen-Masse wird nun mit Kardamom und Vanillezucker abgeschmeckt und das Kokos- bzw. Mandelöl sowie etwas Rosenwasser hinzugefügt. Verwende das Rosenwasser nur sparsam denn der blumige Geschmack ist recht intensiv. Mixe alle Zutaten sodass eine homogene Masse entsteht aus der du durch zusammendrücken kleine Kugeln formen kannst.

Wenn du die Hände mit Wasser befeuchtest lassen sich die Kugeln einfacher formen. Die noch leicht feuchten Kugeln werden dann in Kokosflocken gewälzt. Am besten lässt du sie auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech für ca. eine Stunde trocknen. Danach sollten sie in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden.

Diese Energiekugeln sind recht lange haltbar und falls dich eine Heisshunger-Attacke überkommt, dann schnapp dir eine, denn sie beruhigen nicht nur die Nerven sondern stellen auch „ZU-FRIEDEN“.

Navigation Food Guide

Diese Sales starten heute

Kommende Sales